Benutzer: Passwort:
   

 
  
Übersicht - Fragen, Hilfen, Tipps rund ums Baby - Mütter und Beruf - Kinder und Karriere - Wie seht ihr das ???
Jetzt teilen auf:  
Seiten: [ Seite 1 ] [ Seite 2 ] [ Seite 3 ] [...] [ Seite 5 ]
Autor
Nachricht
anonym
männlich  48 Jahre
» Eltern Guru
3439 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:41 Uhr


Letzte Woche - ich war gerade mit Gina auf dem Weg zum Spielplatz - sprach mich eine ältere Nachbarin an: "Arbeitet Ihre Frau schon wieder?". Diese Frage hat sie mir nun bestimmt zum zwanzigsten Mal gestellt. Ich antwortete zum wiederholten Male: "Wir arbeiten beide ..ich tagsüber und meine Frau abends"

Dann kam der Spruch: "Verdienen Sie denn nicht genug, dass Ihre Frau arbeiten muss? Hausarbeit und Kind, das ist doch nichts für einen Mann." Gleichzeitig fallen mir Bemerkungen meines Vaters ein, wie: "Hast Du schon wieder frei?".

Das neue Vaterbild, das so viel gepredigt wird, ist meiner Meinung nach kaum in den Köpfen der Deutschen angekommen. Als Vater hat man(n) in Deutschland Karriere zu machen und das Geld nach Hause zu bringen. So denken auch viele Mütter, denen ich auf dem Spielplatz oder im Kindergarten begegne. Ihre Fragen sind ähnlich subtil wie die der Nachbarin: "Verdient Deine Frau überhaupt genug?", "Geht das in Deinem Beruf?" oder "Hat Deine Frau denn genug von euren Kindern?". Und im weiteren Gespräch höre ich dann oft den Satz: "Bei meinem Mann ginge das gar nicht."

Die bewährten Rollenbilder sind natürlich nicht nur um mich sondern auch in mir: Darf ich als Vater meine Karriere und damit die finanzielle Zukunft unserer Familie gefährden?
Momentan wird mein "Rabenvaterkomplex" dazu von Ginas Verhalten verstärkt. Wenn Conny aus der Tür gehen will, geht es los: "Mama, ich will auf den Arm ... Mama." Ich selber stehe daneben wie Falschgeld. Wer ist schon Papa? Mama kann besser kuscheln, spielt besser, singt schöner.

Natürlich versuche ich alles, um mich wieder ins Rampenlicht zu rücken. Ich vernachlässige zwar nicht die Hausarbeit aber lasse gerne mal das Chaos regieren. Gina darf ab 17 Uhr auf meinen Bauch hüpfen, bis es wehtut. Wir werfen gemeinsam Kastanien in die Dusche, spielen mit der Toilettenspülung plus zugehöriger Wasseruhr (Bei Mama verboten!) und schauen mehr Bilderbücher an als je zuvor. Das Wohnzimmer ist mit Lego-Duplo zugebaut, Toben und Kuscheln gibt es bis zum Abwinken. Einige Joker wie "Tierpark" halte ich noch in der Hinterhand.

Bisher hilft alles nichts. Gegen Mama habe ich keine Chance. Vielleicht passe ich ja doch besser ins Büro, und Eva Herman hat Recht mit den Thesen ihres Buches "Das Eva-Prinzip". Zitat: "Nie in der Menschheitsgeschichte haben die Männer freiwillig Hausarbeiten verrichtet oder Kinder aufgezogen, aufgrund Ihrer Veranlagungen sind sie auch nicht dafür prädestiniert."

Zur Ruhe gekommen weiß ich natürlich, dass das Blödsinn ist. Unserer Beziehung tut es gut, dass wir beide Bestätigung in der Arbeit finden und beide Zeit haben, unsere Kinder aufwachsen zu sehen. Wir wissen beide wie anstrengend und wie wunderschön ein Tag mit ihnen sein kann. Und wir können uns intensiv über das austauschen, was wir von den Kinder neu lernen. Wichtige Dinge wie Geduld, Nachsicht, Humor oder das Erleben von Glück.

Auf die Mamaphasen könnte ich allerdings liebend gerne verzichten. ..., wie geht ihr damit um?

viele liebe Grüsse
Andreas


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.08, 19:44 Uhr

Signatur Diese Signatur ist in finstere Machenschaften involviert


tj080707
weiblich  32 Jahre
» Eltern Guru
6118 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:46 Uhr


Also ich finde es egal wer arbeiten ist! Und es ist auch völlig egal ob Papa oder Mama aufpasst ...Hauptsache ist doch das überhaupt einer fürs Kind da ist!


...und wenn die Frau zb. mehr verdient als der Mann dann soll doch der Papa zuhause bleiben und die Frau arbeiten gehen...finde es nicht schlimm!!! ...und wenn beide arbeiten gehen ist es doch noch besser...heutzutage muss man doch das Geld mitnehmen und wenn das Kind nicht vernachlässigt wird warum denn nicht!

Es ist doch schwachsinn...die Frau bleibt zuhause und der Mann geht arbeiten ...das war vielleicht mal so aber die Zeit ist doch vorbei...man soll froh sein wenn man überhaupt arbeit hat


Signatur Lg Virgie,Thommes und Jamie


anonym
weiblich  39 Jahre
Moderator
14235 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:50 Uhr


tj080707 schrieb:
Also ich finde es egal wer arbeiten ist! Und es ist auch völlig egal ob Papa oder Mama aufpasst ...Hauptsache ist doch das überhaupt einer fürs Kind da ist!


...und wenn die Frau zb. mehr verdient als der Mann dann soll doch der Papa zuhause bleiben und die Frau arbeiten gehen...finde es nicht schlimm!!! ...und wenn beide arbeiten gehen ist es doch noch besser...heutzutage muss man doch das Geld mitnehmen und wenn das Kind nicht vernachlässigt wird warum denn nicht!

Es ist doch schwachsinn...die Frau bleibt zuhause und der Mann geht arbeiten ...das war vielleicht mal so aber die Zeit ist doch vorbei...man soll froh sein wenn man überhaupt arbeit hat



genau und wenn es sich so wie bei euch einrichten lässt, dann ist es doch super, finde es nur schlimm, wenn man kinder bekommt und andere sind für die betreuung pflichtig, d.h. nicht wegen grippe oder kiga, meinte dann, wenn es oma oder opa kinder werden, wenn ihr versteht was ich meine, es sollte sich da in grenzen halten, klar bei alleinerziehenden ist es nochmal anders, aber denke wenn beide elternteile da sind, dann ist dieses zu schaffen, die zeit kommt nie zurück, sage ich immer...........


Signatur Es gibt Menschen die mich hassen,hasst mich nur!Es gibt Menschen die mich lieben,liebt mich nur!Jedoch die Menschen die mich hassen,sollten nicht so tun als würden sie mich lieben!
+++++++++++++++++++++++
Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.


tj080707
weiblich  32 Jahre
» Eltern Guru
6118 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:52 Uhr


genau Mona so sehe ich das auch! Ich finde es auch schlimm wenn man sein Kind immer zu den Großeltern abschiebt ...das muss nicht sein! Mama und Papa müssen einfach fürs Kind da sein

Signatur Lg Virgie,Thommes und Jamie


anonym
weiblich  46 Jahre
» Eltern Guru
3209 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:54 Uhr


nun ja, es wird immer welche geben, die entweder wegen dem oder jenem dumme bemerkungen machen! ich denke, es muss jeder für sich selber entscheiden, und wenn die kinder nicht auf der strecke bleiben, dann ist es vollkommen in ordnung wenn beide arbeiten.

bei mir stellt sich die frage nicht, wer arbeitet, da ich alleinerziehend bin, und somit für den lebensunterhalt von lisa und mir aufkommen muss - und mir macht es spass ! ich komme raus, sehe andere menschen, hab meine selbstbestätigung und die übrige zeit verbringe ich super gerne mit meiner maus !!!!

ps. und die heutige zeit kann man mit der früheren eh nicht vergleichen!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.08, 19:56 Uhr


anonym
weiblich  39 Jahre
Moderator
14235 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:55 Uhr


was ich aber auch schlimm finde, sind fragen... was du gehst noch nicht wieder arbeiten..... mona ist gerade 14 monate, was wollen die von mir..... wir kommen über die runden,klar bissel mehr verdienst, wer brauch das nicht..... ich muss sagen, ich zahle einen preis(meinen lohn), das ich meine kinder aufwachsen sehe... ich habe es für mich entschieden, weil ich die ersten 2-3 jahre wichtig finde, war bei marvin stundenweise arbeiten, doch im moment ist es nicht möglich.... heute wird auch schnell verurteilt, wenn eine frau neben den kindern nicht arbeiten geht und das finde ich zumen..... wir leben nicht vom amt und deswegen sollte es denen ja egal sein......

Signatur Es gibt Menschen die mich hassen,hasst mich nur!Es gibt Menschen die mich lieben,liebt mich nur!Jedoch die Menschen die mich hassen,sollten nicht so tun als würden sie mich lieben!
+++++++++++++++++++++++
Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.


wonnie-alt
weiblich  42 Jahre
» Erwachsener
1523 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:57 Uhr


Ich finde es auch nicht schlimm wenn der Mann in die Elternzeit geht.
Wenn die Frau mehr verdient und der Mann es will, warum nicht.

Ist das Kind aber alt genug sollten schon beide Elternteile arbeiten auch wenn einer so viel verdienen würde, das der andere eigentlich nicht arbeiten bräuchte.
Man hat immer noch eine Vorbildfunktion, gegenüber den Kindern und wenn es bloß ein paar Stunden sind.
Wir gehen beide arbeiten, denn ich könnte nie abhängig sein von meinem Mann.
Ich brauche mein eigenes Geld, meine Freiheit und meine arbeit.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.08, 20:00 Uhr

Signatur ***Unter den Menschen, gibt es viel mehr Kopien als ORIGINALE.***


anonym
weiblich  46 Jahre
» Eltern Guru
3209 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 19:59 Uhr


mona-07 schrieb:
was ich aber auch schlimm finde, sind fragen... was du gehst noch nicht wieder arbeiten..... mona ist gerade 14 monate, was wollen die von mir..... wir kommen über die runden,klar bissel mehr verdienst, wer brauch das nicht..... ich muss sagen, ich zahle einen preis(meinen lohn), das ich meine kinder aufwachsen sehe... ich habe es für mich entschieden, weil ich die ersten 2-3 jahre wichtig finde, war bei marvin stundenweise arbeiten, doch im moment ist es nicht möglich.... heute wird auch schnell verurteilt, wenn eine frau neben den kindern nicht arbeiten geht und das finde ich zumen..... wir leben nicht vom amt und deswegen sollte es denen ja egal sein......


ich sag es ja, die einen maulen, wenn die frau mitarbeitet, da kommen dann so bemerkungen wie: VERDIENEN SIE NICHT GENUG, DASS IHRE FRAU ARBEITEN MUSS und andere widerum sagen solche sätze wie WARUM GEHEN SIE DENN NICHT WIEDER ARBEITEN etc.

ohren zuklappen und so handeln, wie man es sich für sich entschieden hat!


Dieser Beitrag wurde 1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.08, 20:01 Uhr


anonym
weiblich  39 Jahre
Moderator
14235 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:00 Uhr


@wonni, ich sehe es gar nicht so, das ich abhänig bin von meinem mann, denn dadurch das ich zu hause bin und dinge erledige auch in der Landwirtschaft, erspart es ihm eine menge und müsste er mich dafür bezahlen, dann ist wieder ein ausgleich da.... ich sehe meine situation als vollen arbeitsjob an, ich erziehe und behüte ja auch seine kinder

Signatur Es gibt Menschen die mich hassen,hasst mich nur!Es gibt Menschen die mich lieben,liebt mich nur!Jedoch die Menschen die mich hassen,sollten nicht so tun als würden sie mich lieben!
+++++++++++++++++++++++
Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.


anonym
weiblich  46 Jahre
» Eltern Guru
3209 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:03 Uhr


mona-07 schrieb:
@wonni, ich sehe es gar nicht so, das ich abhänig bin von meinem mann, denn dadurch das ich zu hause bin und dinge erledige auch in der Landwirtschaft, erspart es ihm eine menge und müsste er mich dafür bezahlen, dann ist wieder ein ausgleich da.... ich sehe meine situation als vollen arbeitsjob an, ich erziehe und behüte ja auch seine kinder


ja so ist es. die meisten sehen hausfrau und mutter immer noch nicht als vollwertigen job an, der er aber ist!



tj080707
weiblich  32 Jahre
» Eltern Guru
6118 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:05 Uhr


mona-07 schrieb:
@wonni, ich sehe es gar nicht so, das ich abhänig bin von meinem mann, denn dadurch das ich zu hause bin und dinge erledige auch in der Landwirtschaft, erspart es ihm eine menge und müsste er mich dafür bezahlen, dann ist wieder ein ausgleich da.... ich sehe meine situation als vollen arbeitsjob an, ich erziehe und behüte ja auch seine kinder



ja ich sehe es genauso! Ich gehe auch erstmal nicht arbeiten weil ich Thommes jetzt noch nicht alleine lassen möchte im Kiga und ich will ihn die ersten2-3 Jahre aufwachsen sehen! ...Ich finde auch nicht das ich mich von mein Freund aushalten lasse da ich ja auch ein Ganztages-Job habe und das ist auch ok für mich und für mein Freund auch!


Signatur Lg Virgie,Thommes und Jamie


wonnie-alt
weiblich  42 Jahre
» Erwachsener
1523 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:06 Uhr


mona-07 schrieb:
@wonni, ich sehe es gar nicht so, das ich abhänig bin von meinem mann, denn dadurch das ich zu hause bin und dinge erledige auch in der Landwirtschaft, erspart es ihm eine menge und müsste er mich dafür bezahlen, dann ist wieder ein ausgleich da.... ich sehe meine situation als vollen arbeitsjob an, ich erziehe und behüte ja auch seine kinder


Ich brauche mein eigenes Geld. Ich möchte nicht immer sagen müssen "gib mal Geld ich brauche eine Hose".
Ich gehe ca. 6 Stunden arbeiten und habe den ganzen Nachmittag für die Kinder.
Ich sehe das mit dem arbeiten ein bißchen anders, denn man muss auch an die Zukunft denken.
Vielleicht ist das in der Stadt anders. Wer hier nicht arbeiten geht wird als As... hingestellt.
Ich möchte nicht vom Amt leben und will nicht das meine Kinder sehen, das Geld kommt auch vom nichts tun.

Wenn jemand die ersten Jahre nach der Geburt zu hause bleibt ist das in meinen Augen völlig okay aber nach spätestens 3jahren sollten man wieder Berufstätig werden, zumindest Stundenweise.


Dieser Beitrag wurde 2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.08.08, 20:08 Uhr

Signatur ***Unter den Menschen, gibt es viel mehr Kopien als ORIGINALE.***


anonym
männlich  48 Jahre
» Eltern Guru
3439 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:08 Uhr


Sehe ich genau so....
Wir sind finanziell gesehen alles andere als klamm und meine Frau bräuchte eigentlich gar nicht zu arbeiten. Das was ich mit nach Hause bringe reicht lang.
Meine Frau hat sich damals entschieden wieder arbeiten zu gehen, weil sie auf der einen Seite Spass an ihrem Job hat - und das merke ich auch, es tut ihr gut - auf der anderen Seite sagt sie natürlich zu Recht, dass ich mich auch aktiv am Familienleben beteiligen muß.

Früher war das anders...da bin ich morgens um kurz nach sieben aus dem Haus und teilweise erst nachts nach 23 wieder zurück. Wir haben gemeinsam entschieden, dass das langfristig nicht funktionieren wird - den Kindern zu Liebe - und ich denke, wir haben uns richtig entschieden


Signatur Diese Signatur ist in finstere Machenschaften involviert


tj080707
weiblich  32 Jahre
» Eltern Guru
6118 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:09 Uhr


Ja Wonnie das stimmt nach 3 Jahren ist es auch ok!


ABER: Wieso sagst du Abhängig sein? Oder fragen ob du dir ne Hose kaufen darfst?

...wir haben ein gemeinsames Konto wo das Geld drauf geht und das Geld hab ich sozusagen in der Hand! Ich bin fürs Finanzelle zuständig...mein Freund kümmert sich um sowas gar nicht!


Signatur Lg Virgie,Thommes und Jamie


anonym
weiblich  39 Jahre
Moderator
14235 Beiträge
Verfasst: 15.08.08, 20:11 Uhr


ja wonni, also wenn die kinder untergebracht sind... kiga, schule, dann werde ich auch wieder arbeiten gehen, ganz klar.... möchte auch nicht vom amt leben, tue ich auch jetzt nicht, ausser das elterngeld, aber dafür habe ich mal steuern gezahlt und nebenberuflich haben wir die LW , also habe ich auch kein schlechtes gewissen........aber die ersten 2-3 jahren stehen denke ich den eltern zu und das ist auch gut so.......

Signatur Es gibt Menschen die mich hassen,hasst mich nur!Es gibt Menschen die mich lieben,liebt mich nur!Jedoch die Menschen die mich hassen,sollten nicht so tun als würden sie mich lieben!
+++++++++++++++++++++++
Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht, bis du mit der Arbeit fertig bist.


Seiten: [ Seite 1 ] [ Seite 2 ] [ Seite 3 ] [...] [ Seite 5 ]

Wer ist gerade im Forum?

Neue Beiträge im Forum vorhanden Keine neuen Beiträge im Forum vorhanden
Neue Beiträge im Thread vorhanden Keine neuen Beiträge im Thread vorhanden
Für die grafische Anzeige neuer Beiträge müssen Cookies aktiviert sein

» Alle Beiträge als gelesen markieren...

Du befindest Dich auf der Seite: Eltern / Kind - Forum
 



 





- Geschenkideen - Forum zu Kinderkrankheiten - Schwangerschaft - Wunsch Community - Kinderwunsch - kostenlose Browsergames - Baybsitter Suche - Kindermode Forum - babylinks - Handy Shop